Müde Augen, Augen brennen

Schaust du manchmal in den Spiegel und erschreckst und denkst dir, das ich das nicht sein kann? Rote Augen, geschwollene Augen, geschwollene Tränensäcke, geschwollene Augenlider und dicke Augen schauen dich an. Du hast müde Augen und das Gefühl der Müdigkeit. Deine Augen brennen, oder jucken ständig. Du hast gerötete Augen, brennende oder trockende Augen. Besonders wenn du dich lange auf etwas bestimmtes Konzentrieren musstest.

Ich hatte die gleichen Probleme. Ich habe mich eine Zeit lang mit Augenbrennen, gereizte Augen, roten Augen und tränende Augen herumgeschlagen. Selbst etwas Pause hatte nicht den einschlagenden Erfolg gebracht. Bis ich dann tatsächlich eines Tages auf meine Gesichtscreme gestoßen bin. Die Creme hatte bei mir die Symptome der roten und brennenden Augen ausgelöst.

 

Tipps gegen müde Augen und Augen brennen

Wenn man oft gerötete und müde Augen hat, sollte etwas dagegen unternommen werden. Meist reagiert beispielsweise nach einem langen Arbeitstag die Bindehaut gereizt oder die Sehorgane sind zu trocken. Mit einigen Tipps sowie Übungen können die Augen entlastet werden und im Optimalfall ebenso besser sehen.

Rote Augen, trockene Augen Ursachen

Müde Augen, Rötungen oder Schwellungen können verschiedene Ursachen haben. Problematisch ist allerdings das lange Arbeiten vor dem Computer, was zur Folge hat, dass die Augen ermüden und erröten, da die Augäpfel zu selten bewegt und die Augenlider zu wenig geschlossen werden. Das liegt daran, dass nicht ausreichend Tränenflüssigkeit erzeugt wird. Dann werden die Augen weniger befeuchtet, können sich brennend oder trocken anfühlen.

Aber selbst trockene Luft, Kontaktlinsen, Kosmetika oder Rauch können die Tränenflüssigkeit der Augen vermindern und Augenreizungen auslösen das wiederum zu geschwollene Augen, gereizte Augen oder rote Augen führen kann.

Im Alter nimmt übrigens der Tränenfilm bzw. Tränenflüssigkeit allgemein immer mehr ab. Als sofortige Maßnahme dagegen kann vor allem Schlaf helfen. Auch mit anderen Übungen und Mitteln ist es möglich gegen derartige Beschwerden vorzugehen.

Mit Entspannungsübungen besser sehen

Bei intensiver Arbeit am Computer sollte man sich jede Viertelstunde circa 20 Sekunden Zeit nehmen für ein paar kurze Übungen. Fem.com, ein Frauenmagazin, empfiehlt z. B. folgende Übungen, die jeder ohne Probleme am Schreibtisch machen kann:

1. Übung: Man setzt sich aufrecht auf einen Stuhl. Dann die Schultern locker nach unten hängen lassen. Tief in den Bauch atmen und mit den Augen Kreisbewegungen ziehen – fünf Mal gegen und fünf Mal in Richtung Uhrzeigersinn.

2. Übung: Als Nächstes lehnt man sich entspannt zurück und schließt die Augen. Mit Daumen und Zeigefinger auf beiden Seiten die Haut oberhalb sowie unterhalb der Augenbrauen zusammenpacken und einige Male sanft von innen nach außen massieren.

3. Übung: Man nimmt Finger oder beliebige Gegenstände und hält sie sich in gewissen Abständen, circa zehn bis 20 Zentimeter voneinander vor der Nase. Jetzt alle paar Sekunden den Punkt wechseln, den die Augen fixieren. Mit dieser Übung wird eine Fähigkeit des Auges der Akkommodation trainiert. Vereinfacht gesagt geht es hier um die Fähigkeit, dass man Objekte in verschiedenen Entfernungen scharf wahrnimmt. Alternativ genügt es ebenfalls schon, wenn man einfach einmal kurz den Blick aus dem Fenster oder durch das Büro schweifen lässt und in die Ferne schaut.

4. Übung: Selbst Wärme mögen die Augen. Die Hände so lange aneinander reiben, bis diese erwärmt sind, dann mit den Ellenbogen auf den Tisch abstützen und die warmen Handflächen einfach auf die geschlossenen Augen legen. Das Gesicht dabei ganz locker lassen.

Wenn diese Übungen in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden, können die Augen ein bisschen entspannen. Und noch ein ganz einfacher Trick: Immer absichtlich wiederholt blinzeln. Damit verteilt sich die Tränenflüssigkeit in den Augen gleichmäßig und man sieht klarer.
Die Umgebung ist wichtig

Müde, trockene, entzündete Augen entstehen ebenso schnell, wenn gewisse Einflüsse von außen vorherrschen. Man sollte beispielsweise darauf achten, dass es im Zimmer ausreichend hell ist. Starke Kontraste zwischen dunkel und hell stellen eine zusätzliche Belastung für das Auge dar.

Es ist auch wichtig, dass genügend Sauerstoff im Raum ist. Am besten in regelmäßigen Abständen für kurze Zeit lüften. Jedoch sollte darauf geachtet werden, dass ein Zug vermieden wird, da der einen negativen Effekt hat. Das Gleiche gilt für Ventilatoren und Klimaanlagen. Wenn man oft Augenprobleme hat, dann ist es besser, Abstand zu diesen Geräten zu halten. Wichtig ist außerdem, dass genug getrunken wird. Nicht die Haut und der Körper sind dafür dankbar, selbst die Augen werden dadurch entspannter. Zudem tut man gut daran, auf Alkohol und zu viel Salz zu verzichten.

Außerdem sollten Kontaktlinsen- oder Brillenträger darauf achten, ob die Linsen- bzw. Brillenstärke noch aktuell ist. Natürliche Schwankungen sind im normalen Bereich, können jedoch möglicherweise die Ursache für diese Symptome sein.

Was tun gegen trockene Augen

Eine Möglichkeit gegen trockene Augen vorzugehen können Augen Spray oder Augentropfen gegen trockene oder gereizte Augen sein.


Werbung:

Optrex Actispray 2in1 für trockene+gereizte Augen 10 ml

Sag tschau zu deinen müden, trockenen und gereizte Augen. Tauch ein in das Gefühl ausgeschlafener Augen.

 

 

 

 


 

 

Was tun gegen geschwollene Augen

Kompressen sind auch eine Wohltat für müde Augen. Einfach zwei Wattebäusche in ein lauwarmes Wasser tauchen und ein wenig ausdrücken. Dann legt man diese auf die geschlossenen Lider und entspannt für zehn Minuten. Wenn die Augen entzündet sind, wird ein feuchter Umschlag mit Augentrost-Tee empfohlen.

Dafür gießt man einen Teelöffel dieses Krauts mit erhitztem Wasser auf, lässt es ziehen und abkühlen. Daraufhin nimmt man zwei Wattepads, taucht diese hinein und legt sie für ungefähr eine Viertelstunde auf die geschlossenen Augen.

 

Wenn es dauerhaft und häufig Probleme gibt, wird empfohlen, einen Augenarzt aufzusuchen.

 

Hinweis: Dieser Bericht dient nicht als medizinische Beratung sondern lediglich zu Informationszwecken. Ärztlicher Rat sollte immer von einem qualifizierten Arzt aufgesucht werden.  Haftung für eventuelle Folgen wird nicht übernommen, die sich aus Anwendung der hier beschriebenen Tipps ergeben. Lese und achte bitte stets auf der Packungsbeilage bzw. Informationen auf der Verpackung, falls du auf Präparate zurückgreifen solltest. Bitte resultiere einen Arzt. Sofern du regelmäßig Medikamente nehmen solltest bespreche das bitte ebenfalls mit deinem Arzt.

Quellen/Literaturnachweis:
[Autor unbekannt, daher keine Angabe], Online: http://www.fem.com/gesundheit/artikel/Sieben-Tipps-gegen-muede-Augen-Bright-Eyes, 04.08.2015, Abgerufen am 05.04.2016
kf (CF), Online: http://www.t-online.de/lifestyle/gesundheit/id_59089438/was-tun-gegen-muede-und-brennende-augen-.html, 08.04.2015, abgerufen am 01.04.2016

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.