Tipps um deine Energie natürlich zu steigern

Ein Bericht des USDA hat gezeigt dass immer mehr Menschen zu Koffein greifen und sehr abhängig sind.

Allerdings gibt es Möglichkeiten wie du deine Energie natürlich steigern kannst ohne zu Koffein greifen zu müssen.

Umfragen zeigen das zum Beispiel viele Frauen im Alter von 30 und höher jeden Tag 165 mg Koffein zu sich nehmen.
Im Alter steigt die Aufnahme von Koffein.
Auf der anderen positiven Seite konnte zum Beispiel in Kaffee Antioxidantien nachgewiesen werden diese helfen im Kampf gegen freie Radikale im Körper.

Allerdings gibt es auch viele Berichte und Studien die negative Auswirkungen bei langfristigen hohen Koffeinkonsum zeigen-.
Es zeigt sich dass der Körper und Geist sich ständig künstlich in einem angespannten Zustand befindet. Dies macht sich negativ auf die Qualität deines Schlafes bemerkbar.

Im Interesse deiner Gesundheit und Energie lohnt es sich folgende Tipps zu nutzen um deine Energie natürlich zu steigern.
Ohne dabei Kaffee oder energy Drinks zu sich zu nehmen.

Grüner Tee statt Kaffee

 

Wasser

der menschliche Körper besteht hauptsächlich aus Wasser.
Wenn der Körper einer Person dehydriert ist macht sich das negativ auf das Gehirn bemerkbar und verlangsamt die Aktivität.

Eine weitgehend unbekannte Tatsache ist das wenn du Durst hast es bereits zu spät ist und bereits dehydriert bist. So liegt es nun an dir deine Wasseraufnahme zu überwachen und vor deinem eigentlichen Durst Wasser zu sich zu nehmen. So bleibt dein Körper in einer gesunden Art und Weise mit Energie versorgt.

kalte Dusche

Heiße Duschen Wirkung für den Menschen in der Regel entspannend, auf der anderen Seite wirken kalte Duschen für den Menschen erfrischend und hilft wach und aktiv zu bleiben.

Eine kalte Dusche wird dein gesamtes System stimulieren und deine Durchblutung fördern.
Erfrische dich einfach mit kaltem Wasser im Gesicht oder in der Rückseite des Halses.

B-Vitamine

Ein Vitamin B Mangel kann zu Müdigkeit, Depressionen, Angst und Konzentrationsschwäche führen. Falls du solche Symptome hast kontrolliere einfach ob du ein Vitaminmangel haben könntest.

Im Idealfall sollten Vitamine aus deiner Ernährung zugeführt werden. In unserer heutigen Annäherung ist es aber nicht immer der Fall. B Vitamine sind leicht verfügbar und können über eine Vitamintablette täglich eingenommen werden.

Kaugummi

ein Stück Kaugummi erfrischt nicht nur den Atem sonder kann dabei helfen wach zu bleiben. Eine im Jahre 2012 durchgeführte britische Studie hat gezeigt dass Menschen die jeden Tag mindestens 15 Minuten Kaugummi kauerten, wacher und aktiver waren.

Experten erklärten, dass Kaugummi helfen kann die Herzfrequenz einer Person zu erhöhen das zu einer verbesserten Durchblutung lebenswichtige Organe führen kann. Ein Stück Kaugummi kann das vegetative Nervensystem stimulieren.

 

Maca Pulver

Eine reihe wertvoller Inhaltsstoffen bietet das Superfood Maca aus den peruanischen Anden.
Das etwas süsslicher schokoladiges Maca ist ein Kressegewächs und kann vielseitig gegen eine Menge an Beschwerden eingesetzt werden.

Nach einigen Wochen täglicher Einnahme von Maca kommt es erst zu seiner positiver Wirkung.
Ein besser Umgang mit Stress sowie deren Widerstandsfähigkeit kann Maca unterstützen.
Durch Maca kann wie Ginseng seine Konzentrationsfähigkeit erhöht werden. Die Leistung des Gehirns kann gesteigert werden sowie die psychische Belastbarkeit erhöht werden. Ebenfalls kann Maca gegen andauernde Müdigkeit und Schlappheit wirken, die Vitalität und Energie kann zunehmen

Die hohen Anteile an Kohlenhydrate, Eiweiß, Aminosäuren und Arginin kann für Spotler unterstützend wirken.

 

Ashwagandha

Der ursprünglicher Name des Krautes bedeutet wörtlich „das was den Geruch eines Pferdes hat“. Das wird deshalb so genannt weil gesagt wird das Ashwagandha die Kraft und Vitalität eines Pferdes geben soll.

Ashwagandha kann gegen Schlaflosigkeit wirken oder dabei helfen besser mit Stress umzugehen. Ashwagandha wird auch als Gingseng alternative bezeichnet, d.h. es kann möglich sein seine Denkleistung zu steigern. 

Ebenfalls kann Ashwagandha den Schlaf fördern und kann zur Verbesserung der mentalen Funktion und eine Stärkung des Gedächtnisses dienen.

 

 

 

Entspannungsübungen

Körperliche Bewegung

Wie zum Beispiek Sport, Fitness oder ein Spaziergang.
Bewegung ist gut für den Körper und für den Geist.
Nimm dir die Zeit die du brauchst.

Yoga (dt.: verbinden)

Die aus Indien stammende Lehre namens soll den Geist, den Körper und die Seele verbinden.
Dabei spielt die richtige Ernährung, Atemübungen, die Entspannung und die Meditation entschiedene Rollen.

Yoga kann gegen Stress, Schlafstörungen, Angststörungen, Stress, Rückenschmerzen, Depression, … unterstützen und sogar helfen.

Qigong Chigong

Bewegungsübungen, Konzentrationsübungen und Atemübungen werden durchgeführt.
Das Ziel von Chigong ist die Lösung von Energieblockaden im Körper, damit der Energiefluss nicht gestört ist.

Tai chi

Ursprünglich eine jahrhundertealte Kampfkunst, diese soll die Muskulatur entspannen. Somit kann die Energie des Körpers in Bewegung gesetzt werden. Dadurch kann die körperliche Vitalität gesteigert werden und kann sich positiv auf die mentale Gesundheit auswirken.

Achtsamkeitsübungen / Meditation

Entspannen durch Meditation, zusätzlich lernst du dich bei Stresssituationen besser zu verhalten.

Autogenes Training

Durch eine Selbsthypnose bist du durch bestimmte Techniken in der Lage dich in eine Art Entspannungsmodus zu versetzen.

 

 

 

Hinweis: Dieser Bericht dient nicht als medizinische Beratung sondern lediglich zu Informationszwecken. Ärztlicher Rat sollte immer von einem qualifizierten Arzt aufgesucht werden.  Haftung für eventuelle Folgen wird nicht übernommen, die sich aus Anwendung der hier beschriebenen Tipps ergeben. Lese und achte bitte stets auf der Packungsbeilage bzw. Informationen auf der Verpackung, falls du auf Präparate zurückgreifen solltest. Bitte resultiere einen Arzt. Sofern du regelmäßig Medikamente nehmen solltest bespreche das bitte ebenfalls mit deinem Arzt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.