Tipps um leichter aufzustehen auch für Morgenmuffel

Veröffentlicht von Alex am

Hast du auch Probleme beim Aufwachen oder Probleme beim Aufstehen? Bist du ein Morgenmuffel und sagst jeden Tag zu dir: „Ich komme morgens nicht aus dem Bett, ich kann morgens nicht aufstehen oder ich will nicht aufstehen“?  Du hast überhaupt keine Motivation morgens aufzustehen? Bist einfach nur mies drauf, gerädert oder döst morgens nur so rum?  Hat man Probleme beim Aufstehen kann das dazu führen öfters in der Arbeit zu spät zu kommen. Fragst du dich „Wie kann ich morgens besser aufstehen“?

Wenn ich Probleme mit dem Aufstehen habe, stelle ich mir die Zeit des aufstehens vor, bevor ich ins Bett gehe. Es ist möglich dabei ohne Wecker aufzuwachen. Teilweise hatte das bei mir den Effekt dass sich ein paar Minuten bevor mich der Wecker geweckt hätte, aufgestanden bin. Probiere mit dieser Methode das Aufstehen ohne Wecker am besten am Wochenende einfach mal aus.

Der nächste wichtige Schritt ist zu überlegen warum man überhaupt aufstehen möchte. Es ist wichtig dabei für sich selber die Motivation zu finden und zu überlegen und bewusst zu werden morgens aufzustehen.

In meinem Fall ist es so das sich eine halbe Stunde bevor meine Familie aufsteht bereits wach bin. Diese Zeit nutze ich für mich langsam auf zu wachen gemütlich einen Kaffee zu trinken und langsam und ruhig in den Tag zu starten und zu lesen. Diese Zeit gehört mit und genieße es regelrecht. Das ist meine Motivation um morgens besser aufstehen zu können. Überlege und finde für dich deine Motivation früh morgens aufzustehen.

Probleme morgens aufzustehen können nicht nur für morgen Muffel unangenehm sein. Die Aufstehprobleme können vielfältig sein. Hierzu möchte ich dir ein paar Tipps zum Wachwerden sowie Tipps fürs Aufstehen mitgeben um gegen das „Morgens nicht aufstehen können“ anzukämpfen.

 

Tipps zum wach werden

Wecker bei dem man aufstehen muss

Es gibt Wecker für schwer Aufsteher. Das können zum Beispiel Wecker sein die laute Geräusche von sich geben oder Wecker die während dem Klingeln und ausmachen einfach wegfahren, so bist du gezwungen aufzustehen. Die Frage „Wie wird man schnell wach“ kann zur Vergangenheit gehören.


Werbung:

Morgenmuffel was tun? Clocky ist der Wecker der wegläuft und der Wecker wo man aufstehen muss! Kannst du nicht aus dem Bett kommen dann hilft dir der Wecker der morgens vor dir die Flucht ergreift. Morgens nicht aus dem Bett kommen oder schlecht aufstehen kann Geschichte werden.

Jetzt bei Amazon kaufen.

 

 


Schlafzyklenwecker

Ich habe mir einen Schlafzyklenwecker für mein Smartphone zugelegt. Dieser analysiert mein Schlafverhalten mit einem Bewegungssensor. Während dem Schlaf durchläuft man mehrere Schlafphasen. Jetzt stellen sich manche die Frage: „Schlafphasen wann aufstehen“? Dieser Wecker sorgt dafür dass man in der richtigen Schlafphase, also die Wachphase geweckt wird. Man kann einstellen in welchem Zeitraum man geweckt werden möchte.

Dieser ist in der Regel eine halbe Stunde. In diesem Zeitraum wird analysiert ob man sich in einer solchen Wachphase befindet und der Wecker klingelt. Das sorgt dafür das man morgens besser aufstehen und fitter in den Tag gehen kann.


Werbung:

Richtig aufstehen mit dem Schlafphasenwecker von Axbo. Dieser sorgt für ein frisches Erwachen, wissenschaftlich bewiesen. Dieser Wecker ist für zwei Personen geeignet. Bewegungssensoren in Armbänder analysieren den Schlaf sowie die Schlafzyklen für ein optimales Aufwachen. Morgens besser aufwachen ist wieder möglich um fitter und entspannter in den Tag zu starten.

Jetzt bei Amazon kaufen.

 

 


Kreislauf ankurbeln

„Morgens Sport“ oder „Morgens fit werden“ heißt die Devise um deinen Kreislauf in Schwung zu bringen. Dabei reicht es völlig aus direkt nach dem Aufstehen ein paar Übungen zu machen. Morgens trainieren ist angesagt und kann helfen morgens wach zu werden.
Sit-Ups oder ein paar Trainingsübungen reichen aus morgens und in der früh fit zu werden.

Joggen am morgen: Wenn man müde nach dem Aufstehen ist kann joggen nach dem Aufstehen dabei helfen fit zu werden und sich wach zu fühlen.

Rollladen offen lassen oder Lichtwecker zulegen

Wenn du Schwierigkeiten beim Aufstehen hast lass doch einfach die Rollladen offen oder kaufe dir einen Lichtwecker. Das sorgt dafür richtig aufzuwachen und morgens schneller wach zu werden.
Durch das Licht bzw. Sonnenlicht wird deinem Körper schonend signalisiert aufstehen zu müssen. Im besten Fall reicht es hierbei einfach den Rollladen offen zu lassen. Im schlechtesten Fall wie zum Beispiel in den Wintermonaten ist es früh morgens relativ dunkel. Hier kann ein Lichtwecker Aushilfe schaffen. Dieser Wecker simuliert das Sonnenlicht bzw. simuliert einen Sonnenaufgang.


Werbung:

Der Lichtwecker von Philipps weckt dich ganz natürlich morgens mit einem künstlich erzeugten Sonnenaufgang. Das sorgt nicht nur dafür besser aufstehen zu können sondern kann auch gegen Anlaufschwierigkeiten beim Aufstehen wirken. Das leichte Aufstehen ist vorprogrammiert.  Gut aufwachen wird bei dem Produkt groß geschrieben. Die Frage „wie werde ich morgens wach“ kann Geschichte werden. Der von der Natur inspirierte Sonnenaufgang lässt dich gut aufstehen, um morgens schon fit und vital zu sein. Zusätzlich sorgt er dafür erholter wach zu werden.

Jetzt bei Amazon kaufen.

 


Temperatur

Sorge dafür, dass morgens die Temperatur in deinen Räumen, außer deinem Schlafzimmer, in den kalten Monaten entsprechend kuschelig warm ist. Denn nichts ist demotivierender für das Aufstehen als zu denken in ein kaltes Bad oder Küche gehen zu müssen.
Wenn du es geschafft hast schließlich aufzustehen Sorge mit einer Dusche dafür dich wach zu machen.

 

Werbung:

Ein programmierbarer Thermostat kann dir bei der richtigen Zimmertemperatur helfen um so die Motivation fürs Aufstehen zu steigern um besser aus dem Bett zu kommen. Denn nichts ist schlimmer als der Gedanke an kalten Tagen in ein nicht beheiztes Bad zu müssen. Um natürlich nicht dauerhaft zu heizen hilft ein solcher Thermostat um genau zur richtigen Uhrzeit zu heizen.

Jetzt bei Amazon kaufen.

 

 


 

Duschen

Ab unter die Dusche und schnell wach werden.  Eine abwechselnd kalte und warme Dusche kann dabei helfen dich fitter und wacher zu fühlen und dein Kreislauf anzukurbeln.

Frische Luft

versuche morgens an die frische Luft zu gehen. Öffne nach dem Aufstehen kurz das Fenster und nimm einen tiefen Atemzug und denke dir folgendes: „aufstehen ist schön“. Sehe die positiven Dinge morgens wach zu sein dann kann es dir helfen leichter auf zu stehen.

Kaltes Wasser

Du kannst dir auch in den Nacken oder Gesicht erfrischendes kaltes Wasser spritzen.

 

 

Ich hoffe diese Tipps um wach zu werden bzw. Tipps früh aufstehen helfen dir besser in den Tag zu starten.

Hast du für dich etwas gefunden um morgens besser wach zu werden dann poste doch deine Erfahrung ganz unten als Kommentar. Hast du noch weitere Tipps um morgens wach zu werden dann melde dich bitte um auch anderen diese Botschaft zu verkünden.

 


Werbung:

Bist du ein Morgenmuffel? Hier gibt es Tipps für Morgenmuffel. Die Morgenmuffel Tipps mit dem Buch „20 Insidertipps für Morgenmuffel„.  Lese die Tricks zum wach werden für einen besseren Start in den Morgen. Fühle dich wieder morgens fit, vital und ausgeschlafen.

Jetzt bei Amazon kaufen.

 

 

 

 

Dieses Buch bietet Tipps zum frühen aufstehen.  Dieses Buch trägt nicht nur zur Motivation aufstehen bei und kann die Vitalität fördern sondern bietet auch Hilfe beim Aufstehen.

Jetzt bei Amazon kaufen.

 

 


 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen