Vitamin D Mangel

Fühlst du dich müde, schlapp oder ausgelaugt? Spielt deine Leistungsfähigkeit nicht mehr so wirklich mit, könntest du nur noch oft schlafen und hast keine Kraft mehr?

Hast du vielleicht schon mal an Vitamin D gedacht? Vitamin D Mangel Symptome bei Erwachsene können unter anderem Müdigkeit oder Leistungsverlust des Körpers sein.

Vitamin D ist ein ganz wichtiges Hormon (auch Calziferol genannt).  Wichtige Regulationsvorgänge  können ohne genügend Vitamin D im gesamten Körper nicht richtig funktionieren.

Bezogen auf die Müdigkeit spielt Vitamin-D-Mangel eine große Rolle. Durch die moderne Lebensweise kann ein allgemeiner Vitamin-D-Mangel begünstigt werden.

In der Regel suchen wir für sportliche Aktivitäten ein Fitness-Studio auf oder verbringen die Hauptzeit in geschlossenen Räumen.

Wenn die Sonne scheint wird Vitamin D zu 90 Prozent in der Haut gebildet. Unser Körper kann Vitamin D speichern sofern wir uns in den Sommermonaten ausreichend lange in der Sonne aufhalten. Im Winter wird dieser Vorrat im Winter aufgebraucht und kann bis zum Frühjahr leer sein.

Eine nicht zu unterschätzende Rolle spielt Vitamin-D-Mangel bei vielen Erkrankungen, zum Beispiel häufig auftretende Infekte, für Atemwegserkrankungen oder Asthma.

Vitamin D ist verantwortlich für ein gesundes Knochenwachstum bei Kindern sowie für eine optimale Funktion der Muskulatur. Ein Mangel fördert Niereninsuffizienz und Diabetes. Auch Herz-Kreislauferkrankungen und Depressionen werden mit einem Vitamin-D-Mangel in Verbindung gebracht.

Habe ich einen Vitamin D Mangel, Vitamin D Mangel Ursache?

Du könntest einen Vit D Mangel haben wenn folgende Punkte zutreffen:

  • du verbringst deine Freizeit hauptsächlich drinnen
  • du Cremst dich regelmäßig mit Sonnencreme ein
  • du schaffst es nicht mind. 30 Minuten täglich Sonne zu tanken
  • deine Ernährung enthält wenig bis gar kein Vitamin D

Frag bitte für eine genaue Diagnose deinen Arzt.

Vitamin D Mangel als Zeichen von Müdigkeit und reduzierter Leistungsfähigkeit
Habe ich einen Vitamin D Mangel?

Bei Vitamin d Mangel können die folgen Nüdigkeit und reduzierte Leistungsfähigkeit bedeuten. Wenn du regelmäßig Sonnencreme im Sommer verwendest, deine Freizeit eher drinnen als draußen verbringst, es nicht schaffen solltest jeden Tag 30 Minuten Sonne zu genießen und nicht regelmäßig jeden Tag Fisch zu dir nimmst
besteht potentiell die Gefahr das du einen Vitamin D Mangel erleiden könntest oder vielleicht schon hast.
Vitamin-D produziert der Körper durch die Sonneneinstrahlung selbst. Dabei werden UVB Strahlen durch die Haut aufgenommen und verarbeitet.
Der größte Teil an Vitaminen die durch die Sonne aufgenommen 80-90%. Der wiederum kleinere bzw. geringste Teil wird durch die Nahrung aufgenommen 20-10%.

Symptome von Vitamin D Mangel

Folgende Punkte deuten auf einen Vitamin D Mangel hin:

Neben einer reduzierten Leistungsfähigkeit, gehen Muskelverspannungen in Folge dessen Zuckungen an Augenlieder ein.
Weitere  Vitamin D Mangel Symptome sind zum Beispiel brechende Fingernägel, Schwindel, Kopfschmerzen, Schlafstörungen,
Gelenkschmerzen, Konzentrationsschwierigeiten sowie Antriebslosigkeit.
Bitte kontaktiere dein Arzt um herauszufinden ob bei dir einen Vitamin D Mangel vorliegt.

 

Sonne und Vitamin D

Es empfiehlt sich ein regelmäßiger Aufenthalt in der Sonne. Wie lange und wie oft variiert gegenüber dem Hauttyp und der Hautfarbe.

Vitamin D und Solarium: Der Körper kann Vitamin D mit UVB Strahlen herstellen, in der Regel wird im Solarium UVA Strahlen abgegeben. Also eignet sich ein Solarium nicht wirklich um Vitamin D zu tanken.

Ich kann euch wärmstens folgende Buch empfehlen:

Näheres lässt sich zum Beispiel in diesem Buch eruieren:
Vitamin-D – der grosse Gesundheits-Ratgeber zum Vitamin-D

 

Wo ist Vitamin D drin?

wie ja eingangs bereits beschrieben deckt die Sonne nicht zu 100 % dem Bedarf an Vitamin D.
Der Körper bedient sich anhand der Nahrung an Vitamin D. Dabei spielt die Art des Nahrungsmittel eine Rolle.

Vitamin D Lebensmittel:

Die Vitamin D Nahrungsmittel sind zum Beispiel Hering, Lachs (Fische mit viel Fett), Ei, Käse, Avocado, Leber, Pilze, Lebertran

Nahrungsergänzungsmittel

Zur normalen Ernährung lässt sich durch Nahrungsergänzungsmittel Vitamin D ergänzend hinzufügen.
Dabei spielt aber der Vitamin die Mangel eine entscheidende Rolle.
Es ist auf die richtige Vitamin D Dosierung zu achten, da eine kurzfristige oder langfristige Überdosierung schädlich für den Körper ist. Die Vitamin D Dosierung liegt bei 5 Mikrogramm am Tag. Das deckt den Vitamin d Tagesbedarf.

 

Vitamin D Überdosierung

Mit einer Vitamin D Überdosierung ist nicht zu spaßen.

Die Vitamin D Nebenwirkungen bei einer kurzfristigen Vitamin D Überdosierung können Kopfschmerzen, Übelkeit, starker Durst, Herzrhythmusstörungen, Schwäche oder Müdigkeit hervorrufen.

Vitamin D Nebenwirkungen bei einer langfristigen Vitamin D Überdosierung können Erkrankungen sowie Schäden der Niere hervorrufen,
es könnte im schlimmsten Fall ein Nierenversagen eintreten, es kann sich Calcium im Herz, in den Blutgefäßen, in der Lunge sowie in den Sehnen und Muskeln einlagern, und Muskelschmerzen bilden.

 

 

 

Hinweis: Dieser Bericht dient nicht als medizinische Beratung sondern lediglich zu Informationszwecken. Ärztlicher Rat sollte immer von einem qualifizierten Arzt aufgesucht werden.  Haftung für eventuelle Folgen wird nicht übernommen, die sich aus Anwendung der hier beschriebenen Tipps ergeben. Lese und achte bitte stets auf der Packungsbeilage bzw. Informationen auf der Verpackung, falls du auf Präparate zurückgreifen solltest. Bitte resultiere einen Arzt. Sofern du regelmäßig Medikamente nehmen solltest bespreche das bitte ebenfalls mit deinem Arzt.

Quellen/Literaturnachweis:
Anna Nilsson, Vitamin-D – der grosse Gesundheits-Ratgeber zum Vitamin-D „Erfolgreich gegen Vitamin-D-Mangel“ (Fakten, Hintergründe, Naturheilverfahren, plus Erfahrungsberichte), 24.02.2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.